GERMAN DESIGN AWARD 2016

Auszeichnung Special Mention für unser Modell [finn]

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung mit dem German Design Award 2016 für unser Modell finn.

Eine internationale Experten-Jury hat uns die Auszeichnung für herausragende Designqualität verliehen:

Special Mention für finn, in der Kategorie Furniture

Weitere Informationen zum Modell ...

20974 finn  frei

finn_award_2016_buchtitel.png finn_award_2016_statement_S223.png finn_award_2016_urkunde.png

Der RAT für FORMENGEBUNG - GERMAN DESIGN COUNCIL

 

Der Premiumpreis des Rat für Formgebung
Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rat für Formgebung. Sein Ziel: einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden daher hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

Nominierung
Der Wettbewerb stellt höchste Ansprüche an die Ermittlung seiner Preisträger: Durch das einzigartige Nominierungsverfahren werden nur solche Produkte und Kommunikationsdesignleistungen zur Teilnahme eingeladen, die nachweislich durch ihre gestalterische Qualität herausragen. Kategorien für ein breites Designspektrum Um die Vielfalt unserer Produkt- und Kommunikationskultur adäquat abzubilden, teilt sich der German Design Award in die Segmente Excellent Product Design und Excellent Communication Design. Diese decken alle Bereiche des täglichen Lebens ab. In jeder der Wettbewerbskategorien werden die Auszeichnung Gold, Winner und Special Mention vergeben. 

Special Mention
Mit dem Prädikat Special Mention werden Arbeiten gewürdigt, deren Design besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen aufweist – eine Auszeichnung, die das Engagement von Unternehmen und Designern honoriert. 

Der Auslober
Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Formgebung, der deutschen Marken- und Designinstanz. Sein Auftrag von höchster Stelle: das deutsche Designgeschehen zu repräsentieren. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, unterstützt er die Wirtschaft dabei, konsequent Markenwert durch Design zu erzielen. Das macht den Rat für Formgebung zu einem der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design. Zum exklusiven Netzwerk der Stifzungsmitglieder gehören neben Wirtschaftsverbänden und Institutionen insbesondere die Inhaber und Markenlenker vieler namhafter Unternehmen. 

Der German Design Award legt die höchsten Ansprüche an die Ermittlung seiner Preisträger: In dem Nominierungsverfahren werden durch Expertengremien des Rat für Formgebung nur solche Produkte und Kommunikationsdesignleistungen zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen, die sich nachweislich durch ihre gestalterische Qualität im Wettbewerb differenzieren. Sämtliche Auszeichnungen werden während einer zweitägigen Jurysitzung ermittelt.

Seit seiner Premiere in 2012 ist der German Design Award stark gewachsen: Damals wurden rund 1.500 Einreichungen der Jury präsentiert – in diesem Jahr waren es 3.400. 57% davon im Bereich Excellent Product Design und 43%, im Bereich Excellent Communications Design. 33% der Einreichungen kommen aus dem Ausland. Insgesamt wurden in den beiden Bereichen 42 Produkte/Projekte mit Gold ausgezeichnet.

Jury
Die Jury des German Design Award 2016 setzt sich aus Designkennern unterschiedlichster Fachrichtungen zusammen. Diese kommen aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie und sind anerkannte Kapazitäten auf ihren Gebieten.

 

Weitere Infos: http://www.german-design-council.de/